FUNCK[]RAUM

FUNCK[]RAUM

Atelier und Projektraum
Pflügerstr. 70/71
EG
D - 12047 Berlin
Google Maps

by appointment:



aktuell:

24.6. - 22.7.2016

Eröffnung: Freitag 19 - 22h | Samstag 15 - 20h | Sonntag 15- 19h
und nach Vereinbarung

SaTisfied with DissaTisfaction?

Claudia von Funcke | Installation Fotografie

Eine Glucose-Wandinstallation übersetzt abstrakt die Verstoffwechselung des Gehirns, d.h. zeigt erhöhten Verbrauch von Glucose durch höhere Konzentration in der betreffenden Hirnregion. Bei Aktivitäten im Gehirn – wie denken, hören, sehen u.a. – wird Glucose verbraucht, was sich in den bildgebenden Verfahren der Medizin farblich darstellen lässt, indem dem Patienten radioaktive Glucose injiziert wird.
Allein schon die Betrachtung von Kunst verbraucht Kalorien.

Übersättigung macht allerdings nicht nur satt, sondern bequem und vermindert die Gehirnaktivität. Gier und Lust auf Neues scheint, je mehr Angebot besteht, um so weniger Zufriedenheit zu erzeugen. Man wirft weg, was nicht mehr befriedigt oder bereits verstoffwechselt wurde. Ähnlich agiert das Gehirn, wenn es Bilder nicht sofort zufriedenstellend, den Erwartungen entsprechend, einordnen kann oder diese scheinbar unglaubhaft sind. Es verwirft die Informationen, es sortiert sie aus.

Die Fotografien der Ausstellung nehmen sowohl aussortierte Objekte in den Blick (Abfalleimer, Müll, leere Flaschen; engl: waste) als auch für die Alltagswahrnehmung schwer entzifferbare, scheinbar widersprüchliche, amorphe und deshalb schnell aussortierte Informationen. Die Arbeiten erkunden die Fragen: Welche visuellen Eindrücke befriedigen und aktivieren das Gehirn, wie geht es mit unbefriedigenden, weil z.B. unwahrscheinlichen Bildern um? Wie funktioniert dieser Prozess mit Raum und Perspektive, mit Realität und Abstraktion? Was sind die komplexen Hintergründe und Vorteile von zerebraler Sättigung, Farbrausch oder optischem Entzug?

www.48-stunden-neukoelln.de/de/event/satisfied-dissatisfaction